Langjährige Praxis und wertvolle Erfahrungen aus komplementären Fachgebieten

Unser Team setzt sich aus Experten mit langjähriger Praxiserfahrung bei der Lösung rechtlicher, unternehmerischer und konzeptioneller Herausforderungen zusammen. Neben der rechtlichen Fachkompetenz bringen alle Teammitglieder wertvolle Erfahrungen aus komplementären Fachgebieten mit, die uns befähigen für unsere Mandanten weit über den Tellerrand hinaus zu wirken und umzusetzen. Das gemeinsame Verständnis der Unternehmenswelt und die Leidenschaft Dinge in Bewegung bringen zu wollen treiben uns als Team an. Die Zusammenarbeit mit unseren Mandanten zeichnet sich durch einen gemeinsamen ganzheitlichen Ansatz bei der Lösung komplexer Themenstellungen und ein hohes Maß an Erfahrung, Fachkompetenz und Methodenkompetenz aus.

NETZWERK

Dr. Astrid Auer-Reinsdorff

Rechtsanwältin & Fachanwältin für IT-Recht.

Dr. Astrid Auer-Reinsdorff berät und begleitet Mandanten anwaltlich vornehmlich aus dem unternehmerischen Umfeld von der ersten rechtlichen Einschätzung einer Geschäfts- oder Projektidee über die konkrete Ausgestaltung der vertraglichen Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Dienstleistern. Dabei umfasst die Beratung neben den vertragsrechtlichen Ausgestaltungen datenschutz- und urheberrechtliche Fragen.

Ihre langjährige Erfahrung in der gestaltenden Beratung bringt Frau Dr. Auer-Reinsdorff gewinnbringend auch bei Eskalationsbedarf in Projekten und Kooperationen ein. Dies reicht von der Bereitstellung von Management Summaries zur Entscheidungsvorbereitung, über die Moderation von Lenkungsausschusssitzungen bis zur Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen.

Dr. Astrid Auer-Reinsdorff berät insbesondere bei der Vertragsgestaltung sowie deren Auslegung und Anwendung. Das Spektrum der vertragsrechtlichen Beratung bilden IT-Outsourcing, Cloud Service, Software-, Hardware- und IT-Systemerstellungsverträge zu Lizenz-, Marketing- und Franchise- und Know How-Schutzvereinbarungen gleichermaßen wie Unternehmenskauf- und Übertragungsverträge, Pachtverträge und die rechtliche Due Diligence.

Die IT-rechtliche Betrachtung umfasst dabei die besonderen Anforderungen des eCommerce sowie der modernen Unternehmenspräsenz und das Reputationsmanagement über das Internet und die Sozialen Medien. Hierzu gehört auch das rechtliche Management von Domains und Marken sowie Maßnahmen zum Schutz des Know-How der Kreativen.

Die Anforderungen an IT-Risikomanagement und IT-Compliance und deren Umsetzung in den Unternehmen hat sie dabei mit im Blick. Als Expertin moderiert, referiert und veröffentlicht sie zu aktuellen Fragestellungen der Digitalisierung und über Veränderungsprozesse in Unternehmen und Branchen.

Frau Dr. Auer-Reinsdorff ist seit rund 20 Jahren als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt der gestaltenden Beratung tätig. Als Fachanwältin für IT-Recht berät sie sowohl KMU als auch börsennotierte Unternehmen in IT-Projekten sowie allen Fragen der Digitalisierung. Daneben agiert sie als single point of contact für Mandanten in Gründungs-, Konsolidierungs- und Nachfolgeprozessen. Hierbei greift sie auf ein erfahrenes und etabliertes Netzwerk zurück. Neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist sie Beratungspartnerin bei der Octinity GmbH. Hier liegt ihr Fokus in der gestaltenden Beratung bei der Realisierung und Beschleunigung von Geschäftsmodellen insbesondere im digitalen Umfeld sowie in der Event- und Hospitality-Branche.

Sie ist seit vielen Jahren Fachanwältin für IT-Recht und im Deutschen Anwaltverein und seinen Untergliederungen sowie in interdisziplinären auch internationalen Netzwerken aktiv und am Nationalen IT-Gipfel-Prozess beteiligt.

Als Referentin und Herausgeberin des Handbuchs IT- und Datenschutzrecht prägt sie die Fachrichtung der Fachanwaltschaft IT-Recht maßgeblich.

Dr. Astrid Auer-Reinsdorff war zu Beginn ihrer Berufstätigkeit in überregional und international ausgerichteten Anwaltskanzleien mittlerer Größe sowie der Rechtsabteilung eines internationalen Chemiekonzerns tätig. Davor studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg, war im Referendariat zum European Institut of Public Administration abgeordnet und promovierte zu einem europarechtlichen Thema.

Die Vergütung der Rechtsanwälte richtet sich allgemein seit dem 01. Juli 2004 nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

  • Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Wert der Angelegenheit sowie dem Umfang und der Schwere der Tätigkeit.
  • Es ist immer möglich, individuelle Vergütungsvereinbarungen auf Basis von Stundensätzen oder Pauschalen zu treffen. Für Beratungsleistungen sind nunmehr immer Vergütungsvereinbarungen abzuschließen.
  • Hinweise zu den Grundlagen der Rechtsanwaltsvergütung sowie Gebührentabellen finden Sie im Internetangebot der Bundesrechtsanwaltskammer.
  • Hinweise über die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Prozesskostenhilfe (PKH) finden Sie im Internetangebot des Bundesjustizministeriums.
  • Seit 1997 Rechtsanwältin in Berlin
  • Gründung der Rechtsanwaltskanzlei AUER im Jahr 2002
  • Seit 2007 Fachanwältin für Informationstechnologierecht
  • Seit 2009 Filiale Lissabon/ Portugal
  • Seit Mai 2009 Vorstandsmitglied und von Mai 2011 bis Juni 2015 Vizepräsidentin im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.
  • Mitglied IT Committee und deutsche Delegation im Rat der Europäischen Anwaltschaften (CCBE) seit 2011
  • Vorsitzende des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Informationstechnologierecht im Deutschen Anwaltverein e.V. seit 2001
  • Mitglied Redaktionsteam Der IT Rechts-Berater seit 2003
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Portugiesisch.

Axel Jünke

Rechtsanwalt und Systemischer Berater

Axel Jünke berät Unternehmen bei deren Weiterentwicklung und zur erfolgreichen Umsetzung von Geschäftsmodellen und Organisationskonzepten. Die intensive Begleitung erfolgsversprechender Wachstumsmodelle beschäftigt ihn seit zwei Jahrzenten.

Dazu gehörten Stationen als Rechtsanwalt bei Arthur Andersen und als Berater bei Ernst & Young. Dies bildet zusammen mit seiner langjährigen praktischen Erfahrung bei der Gestaltung von Businesskonzepten und mit Entwicklungs- und Veränderungsprozessen in Unternehmen die Basis für die Realisierung zukunftsorientierter Geschäftsmodelle.

Axel Jünke unterstützt Unternehmen insbesondere mit seinem interdisziplinären Ansatz bei der Entwicklung von Konzepten auf den Feldern Business Development, Beteiligungen, Nachfolgeregelungen und Kooperationen sowie bei der digitalen Transformation.

Seine Beratung zeichnet sich vor allem durch die methodische Analyse und Aufbereitung von Lösungsoptionen aus. Hierzu gehören die Vertrags- und Steuergestaltung ebenso wie die Beantwortung strategischer, struktureller und personeller Herausforderungen. Die unternehmensnahe Begleitung der Realisierungsphase sichert zudem eine hohe Wirksamkeit im Unternehmen.

Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Auer & Company ist er Partner und Geschäftsführer der Organisationsberatung Octinity GmbH. Hier liegt sein Fokus in der gestaltenden Beratung und der Realisierung von Geschäftsmodellen und in der Organisationsentwicklung.

Vor seiner Tätigkeit bei Octinity beriet Axel Jünke verschiedene mittelständische Unternehmen in Umbruchs- und Veränderungsphasen sowie nach Unternehmenstransaktionen. Dabei übernahm er regelmäßig die Position der Interimsgeschäftsführung.

Axel Jünke startete seine Laufbahn als steuerberatender Rechtsanwalt bei Arthur Andersen und als Berater bei Ernst & Young im Financial Advisory Service und Corporate Finance. Dabei sammelte er langjährig Erfahrungen bei der Strukturierung und Durchführung von Transaktionen und Nachfolgelösungen für Unternehmen.

Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und qualifizierte sich nach seiner Anwaltszulassung im Steuerrecht. Zudem absolvierte er eine Langzeitausbildung zum zertifizierten systemischen Organisationsberater (ISB, Wiesloch) und zum systemischen Business-Coach (DGSF) und spezialisierte sich auf den Feldern Strategisches Management, Projektmanagement, Change-Management, Moderation und Mediation.

16. Karlsruher IT-Rechtstag

13. April – 9:00 - 16:45

6. Deutscher IT-Rechtstag

25. April - 26. April

Deutscher Anwaltstag 2019

15. Mai - 17. Mai